Sie befinden sich hier

Inhalt

31.05.2017

Schmersal feiert in Indien zehnjähriges Jubiläum

Produktionswerk in Ranjangaon hat den millionsten Sicherheitsschalter hergestellt

Produktionswerk in Ranjangaon hat den millionsten Sicherheitsschalter hergestellt 
Schmersal India Private Limited, eine Tochtergesellschaft der Schmersal Gruppe, feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Zur Jubiläumsfeier am 2. Juni 2017 werden in Ranjangaon, Indien, etwa 200 Gäste aus Politik und Wirtschaft erwartet, darunter der deutsche Generalkonsul Dr. Jürgen Morhard.  
Das Unternehmen wurde 2007 zunächst als Vertriebsniederlassung gegründet, um am wachsenden indischen Markt für Maschinensicherheit zu partizipieren. Im Jahr 2012 wurde der Grundstein für ein Produktionswerk in Ranjangaon bei Pune im Bundesstaat Maharashtra gelegt. Die Schmersal Gruppe investierte 8 Millionen Euro in den Aufbau des neuen Werks, das im Juli  2013 die Produktion aufnahm. „Die stetig steigende Nachfrage nach den Produkten von Schmersal war ausschlaggebend für das Investment in ein eigenes Werk, zumal sich abzeichnete, dass der indische Markt auch für die kommenden Jahre sehr großes Potenzial bietet“, sagte Sagar Bhosale, Managing Director der indischen Tochtergesellschaft. „Schmersal ist bis heute der einzige Hersteller von Sicherheitsschaltern, der direkt in Indien produziert.“

Ein Meilenstein erreichte das Unternehmen im April 2017: Im Werk Ranjangaon wurde der millionste Schalter produziert.

Die Schmersal India Pvt. Ltd. beschäftigt heute rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter eine Auszubildende im Bereich Mechanik. In naher Zukunft soll diese Zahl auf 80 bis 85 Mitarbeiter steigen, da eine Produktionsanlage aus dem deutschen Werk Wettenberg nach Indien verlagert wird. 
Schmersal India Pvt. Ltd. blickt in eine vielversprechende Zukunft: „Wir gehen von einem weiteren Wachstum bei Produktion und Beschäftigung aus“, erklärt Sagar Bhosale. „Das zunehmende Bewusstsein für die Bedeutung der Maschinensicherheit führt zu einer höheren Nachfrage nach Sicherheitslösungen und Dienstleistungen.“

Kontextspalte