Sie befinden sich hier

Inhalt

„Play it safe – and lean“

Produkte und Lösungen für Lean Production – made by Schmersal

Lean Production hat viele Facetten, und es gibt sehr viele Optimierungsmöglichkeiten auf dem Weg zu einer schlanken, effizienten Produktion.

Ein wichtiges – wenn auch manchmal unterschätztes – Element ist die ergonomische Gestaltung von Arbeitsplätzen. Wenn sich alle Werkzeuge und Werkstücke in optimaler Anordnung zueinander und zum Bediener befinden, ist eine zentrale Voraussetzung für produktives, konzentriertes Arbeiten gegeben. Zudem werden einseitige oder unnötige Belastungen vermieden.

Arbeiten auf der (Produktions-)Insel

(Produktions-)Insel

Aus diesen Gründen ist die „schlanke“ Gestaltung des Workflow im Sinne von Lean Production ein entscheidendes Element für Gesundheitsvorsorge und präventive Arbeitssicherheit. Genau das ist die Motivation für die Schmersal Gruppe, sich intensiv mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Das gilt auch für die eigene Produktion.

Ein Beispiel: Im Werk Wettenberg, wo überwiegend Bediensysteme und Sicherheitssteuerungen hergestellt werden, haben wir die Fertigung neu strukturiert und Produktionsinseln eingerichtet, die nach dem Prinzip der Lean Production aufgebaut sind.

Sicher arbeiten – an ergonomisch optimierten Arbeitsplätzen

Im Vorfeld haben wir an jedem Arbeitsplatz umfassende Analysen durchgeführt und die typischen Bewegungsabläufe erfasst.

Im Anschluss daran wurden diese Abläufe – zunächst auf der Planungsebene – optimiert. Dabei wurden die Grundlagen der ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung (Greifhöhen und –weiten des Bedieners, Bewegungsräume, Sitzposition…) berücksichtigt.

Diese Planungen wurden umgesetzt und bewähren sich in der Praxis – mit messbaren Ergebnissen, die wir Ihnen gern im Detail vorstellen.

Ein umfangreiches Programm für die Mensch-Maschine-Schnittstelle

Dass wir bei diesen Optimierungsarbeiten Bediensysteme aus dem eigenen Programm einsetzen, die sich ergonomisch bedienen lassen und auch für Transparenz und Information an der Mensch-Maschine-Schnittstelle sorgen, versteht sich von selbst.

Einige Beispiele aus unserem Produktprogramm:

  • Fußschalter und Sicherheits-Fußschalter (Baureihen F, LKF und NKF) für das ergonomische, ermüdungsfreie Betätigen von Bedienfunktionen mit dem Fuß
  • Bedienfelder (Baureihe BDF) zum direkten Anbau an die handelsüblichen Profilsysteme
  • Knieschalter als ganz neue Art von Schaltgerät (s.u.)
  • Bedien- und Befehlsgeräte (Baureihen N, R, …) für den industriellen Einsatz in unterschiedlichen Bauformen und in sehr großer Vielfalt (Drucktaster, Leuchtmelder, Knebelschalter, Not-Aus-Taster, Schlüsselschalter…; alle aus eigener Produktion)
  • Bedienelemente mit besonders geringer Betätigungskraft für die ergonomische Bedienung von Maschinenfunktionen (Bedien- und Befehlsgeräte, Fußschalter…)
  • Zweihand-Bedienpulte für Pressen und andere Maschinen/ Montageanlagen mit manuell bedienten Einlegeplätzen
  • Sicherheits-Schaltmatten zum Auslösen/ Unterbrechen von Maschinenfunktionen
  • Kabellose „Handheld“-Bediensysteme auch für sicherheitsgerichtete Funktionen.

Ein neuer Typ von Bediengerät

Im Rahmen unserer Optimierungsarbeiten haben wir eine ganz neue Art von Bedienelement entwickelt:

den Knieschalter.

Er erlaubt das Betätigen von Bedienfunktionen z.B. bei der Montage von elektrischen Komponenten, wobei der Bediener beide Hände zum Halten von Werkstücken oder zum Montieren frei hat und eine weitere Maschinenfunktion auslösen kann, ohne den Fuß vom Boden oder von der Fußstütze zu heben.

Das erleichtert die Arbeit, wie diejenigen Mitarbeiter bestätigen, an deren Arbeitsplätzen die ersten Knieschalter eingesetzt wurden.

Unser Know-how: Optimierung von Arbeitsplätzen

Konzeptarbeitsplatz

Wie können Sie von dem Know-how profitieren, das wir bei der Optimierung und Gestaltung von „Lean“-Arbeitsplätzen sowie beim Einsatz unseres breiten Produktprogramms im Bereich „Bedienen und Beobachten“ gewonnen haben?

Ganz einfach: Im Rahmen unserer „Safety Services“ beraten wir Sie – in Kooperation mit spezialisierten Consultants – vor Ort und optimieren Ihre Arbeitsplätze in Produktion und Montage.

Dabei gehen wir systematisch vor und können auch auf umfassendes Praxis-Know-how zurückgreifen: Schließlich gibt es in den weltweit sieben Produktionsstätten der Schmersal Gruppe mehrere hundert Produktions- und Montage-Arbeitsplätze. Und wir stellen sicher, dass Ihre Mitarbeiter an ebenso gut organisierten Arbeitsplätzen tätig sind wie in unseren Werken, wo sie alle Werkzeuge und Hilfsmittel zur Hand haben und wo die Fertigungseinrichtungen einfach, sicher und intuitiv bedient werden können. Damit schaffen wir das Umfeld für konzentriertes, produktives und sicheres Arbeiten.

Das beste Beispiel: Die Lean-Insel

Wie kann das Ergebnis unserer Beratung aussehen: ganz konkret, in Ihrem Unternehmen? Wir zeigen es Ihnen ganz unverbindlich – an unserem Stammsitz, im Werk Wuppertal, der Lead Factory unseres weltweiten Produktionsverbundes mit sieben Werken. Hier und auch im Werk Wettenberg haben wir modellhafte „Lean-Inseln" aufgebaut, die Ihnen Anstöße für die Optimierung Ihrer Arbeitsplätze in Produktion und Montage geben  – und Ihnen zeigen, wie wir Lean Production-Projekte bei und mit unseren Kunden in die Praxis umsetzen.

Kontextspalte