Sie befinden sich hier

Inhalt

04.12.2015

SPS IPC Drives 2015: Besucherandrang am Schmersal-Stand

Video zeigt Impressionen von der Messe

Auch in diesem Jahr hat die SPS IPC Drives wieder neue Bestmarken erreicht: Mit rd. 64.000 Besuchern und 1.666 Ausstellern waren die Zahlen deutlich höher als im Vorjahr. Es brummte in den Messehallen – und ganz besonders am Stand der Schmersal Gruppe. Zeitweise herrschte dort drangvolle Enge, denn viele Besucher nutzten die Gelegenheit, sich über die Innovationen von Schmersal zu informieren und intensive Fachgespräche zu führen.  Das absolute Highlight war in diesem Jahr die neue sichere Bolzenzuhaltung AZM400, die gleich für zwei Technik-Preise nominiert war: den Automation Award und den i-Novo Award 2015. Das Messe-Exponat zum AZM400  – eine Schutztür mit großem Display, das die Funktionsweise der Bolzenzuhaltung anschaulich demonstrierte –, war von interessierten Besuchern stark umlagert. Groß war das Interesse auch im Hinblick auf die Baureihe SRB-E, den neuen elektronischen Sicherheitsrelaisbausteinen mit Halbleiterausgängen, die aufgrund ihrer Multifunktionalität gleich mehrere Dutzend bestehender SRB-Bausteine ersetzen können. Ein Novum auf der Messe war der Info-Stand des in Gründung stehenden Geschäftsbereichs Dienstleistungen, der sich unter dem Markennamen tec.nicum im neuen Corporate Design präsentierte. Auch das Thema Industrie 4.0 – ein Schwerpunkt der diesjährigen SPS – hat Schmersal aktiv aufgegriffen und darüber hinaus mit Kunden und Branchenexperten über  weitere zukunftsweisende Trends diskutiert. Alles in allem blickt Schmersal auf eine erfolgreiche SPS 2015 zurück, die neue viel versprechende Perspektiven eröffnet hat. 

Impressionen vom Schmersal-Messestand zeigt Ihnen dieses Video.

 

 

Kontextspalte