Sie befinden sich hier

Inhalt

15.06.2015

Studierende der Uni Rhein-Waal zu Besuch bei Schmersal

„Sicherheitstechnik zum Anfassen“ erlebten 15 Studierende der Hochschule Rhein-Waal (Kleve), die  am 12. Juni 2015 Schmersal in Wuppertal besuchten. Die Teilnehmer des Studiengangs QUSH (Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene) wurden von Dipl.-Ing. Siegfried Wolf, Leiter des Schulungszentrums „tec.nicum“, begrüßt. HR-Manager Stefan Lang erläuterte den angehenden Sicherheitsspezialisten die Berufsfelder und Karrieremöglichkeiten bei Schmersal.  Basiswissen zum Thema Maschinensicherheit vermittelte Dipl.-Ing. Martin Hahmann, der bei Schmersal im Geschäftsfeld Safety Services tätig ist. Sein Vortrag war alles anderes als trockene Theorie: Er konnte aus seiner langjährigen Berufserfahrung viele anschauliche Beispiele anführen. Das Gelernte setzten die Studierenden gleich danach bei einer Übung an Trainingsmodellen in die Tat um. Und ein Rundgang durch die Produktionshallen von Schmersal gab Einblicke in die Praxis bei der Herstellung von Sicherheitsschaltgeräten.
Begleitet wurden die Exkursion von Dipl.-Ing. Reiner Köster, der zum CE-Netzwerk von Schmersal gehört und der in diesem Sommersemester als Gastdozent zum Thema „Sicherheitstechnik“ an der Uni Rhein-Waal die Hauptvorlesung hält.  Schmersal steuert zu dieser Vorlesungsreihe die Fachliteratur bei.

 

 

Kontextspalte

Bei einer praktischen Übung: Studierende der Uni Rhein-Waal mit Dipl.-Ing. Martin Hahmann.