Sie befinden sich hier

Inhalt

30.06.2020

Schmersal produziert Zutrittskontrollsystem

Unterstützung für den Einzelhandel in Corona-Zeiten

Wuppertal, 30. Juni 2020. Die Schmersal Gruppe unterstützt den Einzelhandel und andere Unternehmen bei der Bewältigung der Folgen der Coronavirus COVID-19-Pandemie: Das Unternehmen hat ein digitales Zutrittskontrollsystem entwickelt, das es ermöglicht, ohne großen Personalaufwand die Corona-Verordnung in öffentlichen Einrichtungen einzuhalten.  
 
Die Abstandsregel ist das Gebot der Stunde in Corona-Zeiten. Um die Sicherheitsabstände zu gewährleisten, ist es erforderlich, ein Zutrittsmanagement zu organisieren. Der „Schmersal Human Counter“ (SHC-IO-20) ist ein intuitives Ampelsystem mit integrierter Zähleinrichtung, das automatisch die Anzahl der Besucher zählt, die eine Einrichtung betreten. Sobald eine maximale Besucherzahl überschritten ist, wird ein Signalton ausgelöst und so angezeigt, dass die zuletzt eingetretene Person die Einrichtung verlassen muss. Darüber hinaus werden die Zutrittsmöglichkeiten über Ampelfarben signalisiert: Grün bedeutet beispielsweise „Bitte eintreten“ und Rot „Bitte warten“.

Das System hat bereits erfolgreich eine mehrwöchige Testphase in einem Einzelhandelsgeschäft in Hessen durchlaufen und ist ab sofort lieferbar. Weitere mögliche Einsatzgebiete für den „Schmersal Human Counter“ sind beispielsweise Fitnessstudios, Arztpraxen, Restaurants oder andere öffentliche Einrichtungen.  
 
Kernelemente des Systems sind eine Meldeleuchte (grün/gelb/rot) mit Summer sowie ein programmierbarer Sicherheitsrelaisbaustein aus der Baureihe PROTECT SRB-E, den die Schmersal Gruppe am Standort Wettenberg produziert. Dieser Baustein dient normalerweise zur Überwachung aller gängigen Sicherheitsschaltgeräte und erreicht das höchste in der Maschinensicherheit geforderte Sicherheitsniveau.

Das Ampelsystem ist sehr einfach und schnell zu installieren. Zur Installation wird lediglich eine herkömmliche 230V Steckdose benötigt, und die Zähleinrichtung muss eingestellt werden.
Das System, das bis zu 20 Personen zählen kann, besteht durchgängig aus industrieerprobten Komponenten. Zur nutzerfreundlichen Bedienung des Systems wurden Befehlsgeräte aus dem Schmersal-N-Programm verbaut, diese sind  hygienegerecht und lassen sich gut reinigen.

 „Viele Geschäfte haben kreative Notlösungen für das Zutrittsmanagement entwickelt, die aber oft personalintensiv sind oder manchmal auch für zusätzliche Ansteckungsgefahren sorgen“, sagt Ulrich Bernhardt, Leiter Vertrieb Steuerungen, Schmersal Gruppe. „Der Schmersal Human Counter ist dagegen ein einfaches System, das sich mit wenig Personal- und Investitionsaufwand realisieren lässt. Zudem ist bei der Entwicklung des Systems unsere geballte Erfahrung in Sachen Sicherheit eingeflossen: Schmersal sorgt seit Jahrzehnten dafür, dass Menschen in ihrem Arbeitsumfeld vor Gesundheitsgefahren geschützt werden“.




Dateianlagen:
 PM-Ampelsystem_de_F.doc (220 KB )

Kontextspalte