Sie befinden sich hier

Inhalt

Fachbeiträge

Wir bieten Ihnen eine Auswahl von Fachbeiträgen, die sich mit der Sicherheit von Maschinen und Anlagen befassen - sei es ganz allgemein, sei es mit speziellen Aspekten oder Produktfamilien der Maschinensicherheit. Die Beiträge sind zum Teil von Schmersal-Mitarbeitern, zum Teil von unabhängigen Experten z.B. der Berufsgenossenschaften geschrieben. Über die Download-Funktion können Sie die entsprechende PDF-Datei auf Ihren Rechner laden.

  • Sichere Prozesse in der Automatisierung

    Systemlösungen der Maschinensicherheit für die Fabrikautomatisierung  mehr

    Welche Anforderungen werden an die Maschinensicherheit in der hoch automatisierten Produktion gestellt und wie werden sie am besten umgesetzt? Im Vergleich zu manuell bedienten Maschinen gibt es einige Unterschiede zu beachten. 

    Autor: Tobias Thiesmann, Produktmanager Programmierbare Steuerungen, Schmersal Gruppe

    Quelle: KONSTRUKTION (2022) NR. 5, VDI Fachmedien GmbH 

     

    Download Fachartikel

     

  • Safety Automation – Trends und Technologien

    Digitalisierung beschleunigt die Integration der Sicherheitstechnik mehr

    Digitalisierung, Konnektivität und Industrie 4.0: Es gibt Trends, die großen Einfluss auf die Entwicklung der Automatisierungstechnik haben und auch die Maschinensicherheit mitbestimmen. Die konkreten Auswirkungen sind vielfältig. Zu ihnen gehören neue Steuerungskonzepte und -architekturen und vor allem ein höheres Maß an Konnektivität auf allen Ebenen der Automatisierungspyramide.

    Autor: Christian Lumpe, Produktmanager Steuerungen, Schmersal Gruppe

    Quelle: etz, 7/2022, VDE VERLAG 

    Download Fachartikel

     

  • „Digitalisierung ist ein Thema von Netzwerkfähigkeit, Konnektivität und Daten“

    Interview mit Philip Schmersal, Geschäftsführender Gesellschafter, und Edgar Stadler, Divisionsleiter Technik mehr

    Die Sicherheitstechnik gewinnt in der Automatisierung weiter an Bedeutung. Ziel sind zuverlässig arbeitende Maschinen und Anlagen, bei denen neben der Produktivität vor allem die Sicherheit der Mitarbeiter im Vordergrund steht. Welchen Einfluss die Digitalisierung sowie die aktuelle Situation bei der Materialbeschaffung auf die Entwicklung des Unternehmens haben, erläutern Philip Schmersal, Geschäftsführender Gesellschafter, sowie Edgar Stadler, Divisionsleiter Technik, bei der K.A. Schmersal GmbH & Co. KG in Wuppertal

     

    Quelle: KEM Konstruktion » 03 | 2022, Konradin-Verlag

     

    Vollständiges Interview als Download

     

  • Sicherheit perfekt integriert

    Gut erreichbarer Not-Halt-Taster mehr

    Ein Sondermaschinenbauer hat eine Anlage für die automatisierte Produktion von Plastikkarten wie etwa Scheckkarten entwickelt und gebaut, die sich durch ein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept auszeichnet.

    Quelle: Konstruktionspraxis 3/2022

     

    Link zum Fachartikel

     

  • Maschinensicherheit in der Intralogistik: Am besten vernetzt     

    Konzepte für Kommunikation und Signalauswertung  mehr

    Wenn es um die Maschinensicherheit an Anlagen der Förder- und Lagertechnik geht, sollte das Thema „Vernetzung“ auf der Agenda stehen. Denn häufig hallendelt es sich um weitläufige Anlagen mit zahlreichen und unterschiedlichen Sicherheitsschaltgeräten. Mit einem klugen Vernetzungskonzept lassen sich gleich mehrere Ziele erreichen: Transparenz in der Kommunikation, „schlanke“ Verdrahtung und intelligente Verknüpfung von Anlagenbereichen. Dabei kann der Anlagenbauer aus verschiedenen Optionen wählen.

    Quelle: Zeitschrif f+h, Fördern + Heben, Ausgabe 4/2022

    Link zum Online-Beitrag

     

     

  • Gefahrloser Einsatz von Robotern 

    Sichere Maschinenzuhaltung schützt vor Unfällen in hygienesensiblen Bereichen mehr

    Mit dem SAC Loader hat der in Berching ansässige Automatisierungsspezialist Singer & Sohn eine kompakte, flexible und leistungsstarke Anlage für das Verpacken von Lebensmitteln entwickelt – ein echtes Multitalent unter den Einlegerobotern. Zu den Aufgaben der Konstrukteure gehörte auch die Absicherung des Gefahrenbereichs unter hygienischen Bedingungen.

     

    Quelle: Lebensmitteltechnik, 1-2/2022

     

    Download Fachartikel

     

     

  • RETROFIT FÜR ÄLTERE WERKZEUGMASCHINEN

    SICHERHEIT IM PAKET mehr

    Alt, aber funktionsfähig, Sicherheit nicht mehr normgerecht: Für ein sicherheitstechnisches Retrofit an Maschinen mit gefährlichen Nachlaufbewegungen, zum Beispiel an Drehmaschinen, steht dem Betreiber eine einfache Paketlösung mit aufeinander abgestimmten Komponenten zur Verfügung.

    Quelle: Zeitschrift MY FACTORY, Vereinigte Fachverlage, Ausgabe: 3/2022 

    Link zum Online-Beitrag

     

  • Integriert oder separiert?

    Sichere Steuerungstechnik bei kleineren Maschinen mehr

    Auch bei kleineren Maschinen setzen sich zunehmend Sicherheitssteuerungen als Alternative zu Relaisbausteinen durch. Der Konstrukteur hat die Wahl zwischen zwei Konzepten: Manches spricht für die Integration der Safety in die Automatisierungs-SPS – aber eine separate Sicherheits-(Klein-)Steuerung bietet auch klare Vorteile.

    Autoren: Christian Lumpe und Tobias Thiesmann, Produktmanager Steuerungen, Schmersal Gruppe

    Quelle: SPS-MAGAZIN, Ausgabe 08/2021, TeDo-Verlag

    Download Fachartikel

     

  • Kompakte Sicherheitszuhaltung optimiert Brauereibetrieb

    Sicherheitslösung für beengte Platzverhältnisse: AZM40 mehr

    Die Sicherheit ist in jeder Produktionsumgebung das A und O. Um zu gewährleisten, dass die Mannlöcher in den Tanks von Brauereien hermetisch verriegelt sind, verlässt sich das belgische Unternehmen BW Procestechniek bereits seit Jahren auf die Sicherheitskomponenten von Schmersal. Für den Bau der neuen Brauerei von Heineken auf La Réunion hat sich das Unternehmen mit der Installation der kleinen elektronischen Sicherheitszuhaltung für ein belgisches Novum entschieden.

    Autor: Valérie Couplez, Industrial Automation, Louwers Mediagroep

    Quelle: www.digital-factory-journal.de, 5/2021, VDE VERLAG GMBH 

    Download Fachartikel

     

  • Schmersal: Safety Fieldbox, ASi-SaW oder SD-Interface mit OPC UA

    Maschinensicherheit: Am besten vernetzt mehr

    Die Vernetzung liegt im Trend – auch in der Maschinensicherheit. Der Elektrokonstrukteur hat verschiedene Möglichkeiten der Anschaltung von Sicherheitsschaltgeräten, die im Vergleich zur konventionellen Reihenschaltung deutliche Vorteile bieten. Welche Lösung die beste ist, hängt von den individuellen Anforderungen ab.

    Autor: Tobias Thiesmann, System- und Lösungsmanager bei Schmersal

    Quelle: www.wirautomatisierer.industrie.de, Konradin-Verlag 

     

    Link zum Online-Beitrag

     

  • SICHERHEITSKLEINSTEUERUNG MIT INTEGRIERTEN ZUSATZFUNKTIONEN 

    Antriebstechnik in die Maschinensicherheit integrieren mehr

    Kleinsteuerungen wie die Protect PSC1 von Schmersal bieten die Möglichkeit, antriebsbezogene Parameter wie Geschwindigkeit, Beschleunigung und Position sicherheitsgerichtet zu überwachen. Das bietet in der Praxis klare Vorteile – für die Anwender, aber auch für die Konstrukteure der Maschine.

     

    Autor: Dipl.-Ing. Christian Lumpe, Produktmanager Steuerungen,  Schmersal 

     

    Quelle: DER KONSTRUKTEUR 2021/11-12, Vereinigte Fachverlage 

     

    Link zum E-paper

     

  • MASCHINENSICHERHEIT IM KOMPAKTFORMAT

    SICHERHEITSZUHALTUNGEN UND -SENSOREN mehr

    Bei der Stellungsüberwachung von Schutztüren gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch solche, die sich für geringen Bauraum eignen. Wir stellen Ihnen Sicherheitsschaltgeräte vor, die (fast) jeder Anforderung gerecht werden, kompakt konzipiert sind und sich gleichzeitig durch funktionale Größe auszeichnen. Dabei sind die Einsatzgebiete vielfältiger denn je.

     

    AUTOREN: Stephan Frick und Uwe Richter, beide Produktmanager Sicherheitstechnik bei Schmersal

    Quelle: INDUSTRIELLE AUTOMATION 2021/06 www.industrielle-automation.net, Vereinigte Fachverlage

     

    Link zum Fachartikel als E-paper

     

  • MASCHINENSICHERHEIT IN DER NAHRUNGSMITTELINDUSTRIE

    OPTOELEKTRONIK: GUT GEKAPSELT mehr

    Hygienegerechtes Design und Unempfi ndlichkeit gegenüber intensiven Reinigungsprozessen: Diese (zusätzlichen) Eigenschaften sind bei berührungslosen Sicherheitsschaltgeräten in der Lebensmittelproduktion

    gefragt. Optoelektronische Schaltgeräte erfüllen diese Anforderungen besser als elektromechanische. Aber sind sie auch robust genug? Das beweist ein „Crashtest“, dem gekapselte Sicherheitslichtvorhänge unterzogen wurden.

     

    AUTOR: Klaus Schuster, Geschäftsführer der Schmersal-Tochtergesellschaft Safety Control GmbH

    Quelle: www.myfactory-magazin.de MY FACTORY 2021/11-12, Vereinigte Fachverlage

     

    Link zum Fachartikel als E-paper

     

  • Sicher palettieren

    Trends und Hinweise für Palettierer sowie Anlagen der Förder-, Lager- und Verpackungstechnik mit begehbaren Gefahrenbereichen mehr

    Die Palettierung eignet sich vor allem für die Automatisierung und stellt Roboter vor nicht allzu große Schwierigkeiten. Worauf sollte der Anwender achten, wenn er im Vorfeld einer Anschaffung die sicherheitstechnische Ausstattung der Anlage prüft?

     

    Autor: Ulrich Bernhardt,  Leitung Vertrieb Steuerungen, Schmersal

     

    Quelle: messtec drives Automation 8/2021 D, S. 30–31, Wiley-VCH GmbH

     

    Download Fachartikel

     

  • Maschinensicherheit für die Intralogistik: Am besten vernetzt

    Vorteile verschiedener Verdrahtungskonzepte für die Intralogistik mehr

    Weitläufige Anlagen, zahlreiche und unterschiedliche Sicherheitsschaltgeräte: Das sind typische Kennzeichen von Anlagen der Intralogistik. Hier ist die Vernetzung der sicherheitsgerichteten Schalter und Sensoren besonders sinnvoll. Dazu gibt es verschiedene Optionen, wie Schmersal aufzeigt und anbietet.

     

    Autor: Ulrich Bernhardt, Leiter Vertrieb Steuerungen, Schmersal

     

    Quelle: etz / VDE-Verlag, 10/2021, Seite 10ff

     

    Link zum Artikel 

     

     

  • SICHER PALETTIEREN

    Neben  der  Sicherheit  spielt  auch  die  Produktivität  eine  Rolle  mehr

    Die Palettierung eignet sich hervorragend für  die Automatisierung und stellt Roboter nicht  vor allzu große Schwierigkeiten. Worauf sollte der Anwender achten, wenn er im Vorfeld  einer Anschaffung die sicherheitstechnische Ausstattung der Anlage prüft?
    Autor: Ulrich Bernhardt, Leitung Vertrieb Steuerungen, Schmersal Gruppe
    Quelle: www.foerdern-und-heben.de f+h 2021/06
    Download Fachartikel   

  • MASCHINENSICHERHEIT BEIM VERPACKEN

    10 Tipps für die Konstruktion einer sicheren Verpackungsmaschine mehr

    Die Verpackungsindustrie stellt hohe Anforderungen an die Maschinensicherheit. Die Maschinen müssen zunächst einmal funktional sicher sein. Darüber hinaus sollen aber auch Flexibilität, Verfügbarkeit, Konnektivität und schnelle Störungsbeseitigung gewährleistet sein. Wie kann der Konstrukteur das erreichen? Der Beitrag gibt zehn Tipps dazu.
    Quelle:  neue verpackung 05.2021, Hüthig Verlag
    Autor: SIEGFRIED RÜTTGER, Global Account Manager Packaging, Schmersal Gruppe

    Link zum Artikel
     

  • SOFTWAREBASIERTE KONFIGURATION INDIVIDUELLER SCHUTZSYSTEME

    SICHERHEITS-KLEINSTEUERUNGEN mehr

    Neben einer integrierten Lösung mit sicheren Antrieben und sicheren SPS bieten auch Sicherheits-Kleinsteuerungen wie die Protect PSC1 von Schmersal die Möglichkeit, antriebsbezogene Parameter wie Geschwindigkeit, Beschleunigung und Position sicherheitsgerichtet zu überwachen. Die Integration in die Steuerungs- und die Leitebene ist dabei mithilfe von Kommunikationsmodulen einfach möglich – auf Wunsch auch mit OPC UA-Anbindung.
    Autor: Dipl.-Ing. Christian Lumpe, Produktmanager Steuerungen, K.A. Schmersal GmbH & Co. KG, Wuppertal
    Quelle: antriebstechnik 2021/03
    Download Fachartikel

     

  • Funktionale Sicherheit gepaart mit vorbeugender Instandhaltung

    Interview mit Volker Heinzer, strategischer Produktmanager programmierbare elektronische Systeme / IIoT bei Schmersal mehr

    Mit dem Seriellen-Diagnose(SD)-Interface bietet Schmersal eine Lösung, umfassende Status- und Diagnosedaten elektronischer Sicherheitssensoren bzw. Zuhaltungen und Bedienfelder über ein entsprechendes Gateway an eineübergeordnete Maschinensteuerung zu übertragen. Dabei ist pro SD-Gateway die Kommunikation mit bis zu 31 Slaves möglich, die nach Bedarf auf verschiedene Sicherheitskreise aufgeteilt sein können. Über die weiteren Vorteiledes Systems und andere Safety-Trends sprach das SPS-MAGAZIN exklusiv mit Volker Heinzer, dem zuständigen strategischen Produktmanager.

    Quelle: m SPS-MAGAZIN, Fachzeitschrift für Automatisierungstechnik, Ausgabe 03/2021

    Download Fachartikel

  • Neue Baureihen für unterschiedliche Anforderungen

    Sicherheitszuhaltung wählen mehr

    Bei der Auswahl von Sicherheitszuhaltungen stehen nicht nur verschiedene Baureihen, sondern auch ganz unterschiedliche Bauformen und Technologien zur Verfügung. Worauf sollte der Konstrukteur achten?

    Autoren: STEPHAN FRICK, MARCO KIEDERLE, SCHMERSAL GRUPPE

    Quelle:  [me], Fachzeitschrift für Mechatronik & Engineering, Ausgabe 01/2021

    Download Fachartikel

  • Maschinensicherheit: Die Zukunft ist vernetzt 

    Safety Fieldbox und andere Möglichkeiten der sicheren Kommunikation mehr

    Plug & Play: Nach diesem Prinzip lassen sich bis zu acht Sicherheits-schaltgeräte unterschiedlicher Bauarten an Sicherheitssteuerungen mit PROFINET/PROFIsafe anschalten – über die Safety Fieldbox. Das bietet Vorteile für Maschinenbauer und Anwender. 

    Quelle: Der Konstrukteur, Ausgabe 11-2020, Vereinigte Fachverlage
    Autor: Udo Weber, Produktmanager Sicherheitstechnik, Schmersal 

    Fachartikel unter diesem Link

  • Crashtests in der Bäckerei

    Hygienisch gekapselte Sicherheitslichtvorhänge im Test bei Backwarenhersteller Coppenrath & Wiese mehr

    Coppenrath & Wiese nutzt an einigen seiner Produktions- und Verpackungsanlagen hygienisch gekapselte Sicherheitslichtvorhänge. Die mechanische Stabilität der Schutzhüllen haben der Hersteller von tiefgekühlten Backwaren und ein Automatisierungsspezialist in einer Testreihe nachgewiesen – und die besagte Baureihe daraufhin zum betriebsinternen Standard erklärt.
    Autor: Klaus Schuster, Geschäftsführer Safety Control / Schmersal Gruppe
    Quelle: messtec drives Automation 10/2020, S. 36–37, Wiley-VCH GmbH

    Download Fachartikel

  • Viele Wege führen zum sicheren Roboter

    Maschinensicherheit an Roboter-Arbeitsplätzen mehr

    Es muss nicht immer ein Schutzzaun sein: Wer nach diesem Grundsatz die Schutzeinrichtungen um einen Roboter-Arbeitsplatz herum plant und die individuellen Gegebenheiten im Blick hält, hat gute Voraussetzungen, die optimale Lösung für eine Absicherung von Industrierobotern zu finden.

    Autor: Tobias Thiesmann, System- und Lösungsmanager, Schmersal-Gruppe
    Quelle:  K|E|M Konstruktion, Ausgabe 05-2020,Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH

    Download Fachartikel

  • Automatisierung / Safety-Schaltgeräte

    Schalter für Not-Aus-Überwachung per Funk und Cloud von Schmersal mehr

    Schmersal hat in Zusammenarbeit mit Aconno einen Prototyp eines Industrie-4.0-Schalters entwickelt, der eine drahtlose Datenübertragung über Distanzen von mehreren Kilometern ermöglicht.

    Quelle: Quelle: all electronics, Hüthig GmbH, 7.11.2020

    Fachartikel unter diesem Link

  • Sicherheit und schnelle Diagnose

    Seilzug-Notschalter als Safety-Komponente in Individuell konfigurierten Förderanlagen mehr

     „Do it yourself“: Nach diesem Motto verwirklicht die Westeria Fördertechnik GmbH ein neues Geschäftsmodell. Die internationalen Kunden des Unternehmens können online mit einem Konfigurator die gewünschten Förderbänder projektieren und bestellen. Die Anlagen können dann vor Ort von ortsansässigen Facharbeitern aufgebaut und in Betrieb genommen werden. Seilzug-Notschalter von Schmersal sorgen beim WeKeaModulsystem für Sicherheit.

    Autor: : Heiko Bach, Business Development Manager Schwerindustrie, Schmersal Gruppe
    Quelle: Der Betriebsleiter, Vereinigte Fachverlage GmbH, Ausgabe 11-12/2020

    Fachartikel unter diesem Link

  • Weniger Stillstand, mehr Verfügbarkeit

    Der neue SD-BUS 4.0: flexible Sicherheitslösung mit hohem Diagnosekomfort mehr

    Die Schmersal Gruppe bietet integrierte Sicherheitssysteme, die zu einer Erhöhung der Maschinenverfügbarkeit beitragen. Ein Kernelement dieser Systeme ist das serielle Diagnose (SD)-Interface. In Verbindung mit einer neuen Lösung von Schmersal – der Sicherheitssteuerung PSC1 mit OPC UA-Anbindung – wird der serielle Diagnose-Bus jetzt zu SD 4.0: Damit lassen sich industrie-4.0-taugliche Sicherheitskonzepte entwickeln, die einen hohen Diagnosekomfort bieten und zudem flexibel und einfach skalierbar sind.
    Quelle: GIT Sicherheit & Management, Wiley Verlag, 2.10.2020

    Artikel unter diesem Link

  • Optimale Konnektivität in der Maschinensicherheit

    Die Safety Fieldbox und der serielle Diagnosebus SD 4.0 mehr

    Industrie 4.0 inklusive Konnektivität und Vernetzung sind auch in der Maschinensicherheit aktuelle Themen. Aus Anwendersicht gibt es verschiedene Konzepte, die sich deutlich unterscheiden, aber eine Gemeinsamkeit bieten: Ihre Nutzung bringt Vorteile im Hinblick auf Produktivität, Transparenz und Flexibilität in der Produktion.
    Autor: Christian Heller, Leiter Produktmanagement & Kunden­service Technik, Schmersal Gruppe
    Quelle: open automation 3/2020 (4.6.2020), VDE VERLAG GMBH
    Download Fachartikel

Kontextspalte