Sie befinden sich hier

Inhalt

Fachbeiträge

Wir bieten Ihnen eine Auswahl von Fachbeiträgen, die sich mit der Sicherheit von Maschinen und Anlagen befassen - sei es ganz allgemein, sei es mit speziellen Aspekten oder Produktfamilien der Maschinensicherheit. Die Beiträge sind zum Teil von Schmersal-Mitarbeitern, zum Teil von unabhängigen Experten z.B. der Berufsgenossenschaften geschrieben. Über die Download-Funktion können Sie die entsprechende PDF-Datei auf Ihren Rechner laden.

  • Integriert oder separiert?

    Sichere Steuerungstechnik bei kleineren Maschinen mehr

    Auch bei kleineren Maschinen setzen sich zunehmend Sicherheitssteuerungen als Alternative zu Relaisbausteinen durch. Der Konstrukteur hat die Wahl zwischen zwei Konzepten: Manches spricht für die Integration der Safety in die Automatisierungs-SPS – aber eine separate Sicherheits-(Klein-)Steuerung bietet auch klare Vorteile.

    Autoren: Christian Lumpe und Tobias Thiesmann, Produktmanager Steuerungen, Schmersal Gruppe

    Quelle: SPS-MAGAZIN, Ausgabe 08/2021, TeDo-Verlag

    Download Fachartikel

     

  • Kompakte Sicherheitszuhaltung optimiert Brauereibetrieb

    Sicherheitslösung für beengte Platzverhältnisse: AZM40 mehr

    Die Sicherheit ist in jeder Produktionsumgebung das A und O. Um zu gewährleisten, dass die Mannlöcher in den Tanks von Brauereien hermetisch verriegelt sind, verlässt sich das belgische Unternehmen BW Procestechniek bereits seit Jahren auf die Sicherheitskomponenten von Schmersal. Für den Bau der neuen Brauerei von Heineken auf La Réunion hat sich das Unternehmen mit der Installation der kleinen elektronischen Sicherheitszuhaltung für ein belgisches Novum entschieden.

    Autor: Valérie Couplez, Industrial Automation, Louwers Mediagroep

    Quelle: www.digital-factory-journal.de, 5/2021, VDE VERLAG GMBH 

    Download Fachartikel

     

  • Schmersal: Safety Fieldbox, ASi-SaW oder SD-Interface mit OPC UA

    Maschinensicherheit: Am besten vernetzt mehr

    Die Vernetzung liegt im Trend – auch in der Maschinensicherheit. Der Elektrokonstrukteur hat verschiedene Möglichkeiten der Anschaltung von Sicherheitsschaltgeräten, die im Vergleich zur konventionellen Reihenschaltung deutliche Vorteile bieten. Welche Lösung die beste ist, hängt von den individuellen Anforderungen ab.

    Autor: Tobias Thiesmann, System- und Lösungsmanager bei Schmersal

    Quelle: www.wirautomatisierer.industrie.de, Konradin-Verlag 

     

    Link zum Online-Beitrag

     

  • SICHERHEITSKLEINSTEUERUNG MIT INTEGRIERTEN ZUSATZFUNKTIONEN 

    Antriebstechnik in die Maschinensicherheit integrieren mehr

    Kleinsteuerungen wie die Protect PSC1 von Schmersal bieten die Möglichkeit, antriebsbezogene Parameter wie Geschwindigkeit, Beschleunigung und Position sicherheitsgerichtet zu überwachen. Das bietet in der Praxis klare Vorteile – für die Anwender, aber auch für die Konstrukteure der Maschine.

     

    Autor: Dipl.-Ing. Christian Lumpe, Produktmanager Steuerungen,  Schmersal 

     

    Quelle: DER KONSTRUKTEUR 2021/11-12, Vereinigte Fachverlage 

     

    Link zum E-paper

     

  • MASCHINENSICHERHEIT IM KOMPAKTFORMAT

    SICHERHEITSZUHALTUNGEN UND -SENSOREN mehr

    Bei der Stellungsüberwachung von Schutztüren gibt es verschiedene Möglichkeiten, auch solche, die sich für geringen Bauraum eignen. Wir stellen Ihnen Sicherheitsschaltgeräte vor, die (fast) jeder Anforderung gerecht werden, kompakt konzipiert sind und sich gleichzeitig durch funktionale Größe auszeichnen. Dabei sind die Einsatzgebiete vielfältiger denn je.

     

    AUTOREN: Stephan Frick und Uwe Richter, beide Produktmanager Sicherheitstechnik bei Schmersal

    Quelle: INDUSTRIELLE AUTOMATION 2021/06 www.industrielle-automation.net, Vereinigte Fachverlage

     

    Link zum Fachartikel als E-paper

     

  • MASCHINENSICHERHEIT IN DER NAHRUNGSMITTELINDUSTRIE

    OPTOELEKTRONIK: GUT GEKAPSELT mehr

    Hygienegerechtes Design und Unempfi ndlichkeit gegenüber intensiven Reinigungsprozessen: Diese (zusätzlichen) Eigenschaften sind bei berührungslosen Sicherheitsschaltgeräten in der Lebensmittelproduktion

    gefragt. Optoelektronische Schaltgeräte erfüllen diese Anforderungen besser als elektromechanische. Aber sind sie auch robust genug? Das beweist ein „Crashtest“, dem gekapselte Sicherheitslichtvorhänge unterzogen wurden.

     

    AUTOR: Klaus Schuster, Geschäftsführer der Schmersal-Tochtergesellschaft Safety Control GmbH

    Quelle: www.myfactory-magazin.de MY FACTORY 2021/11-12, Vereinigte Fachverlage

     

    Link zum Fachartikel als E-paper

     

  • Sicher palettieren

    Trends und Hinweise für Palettierer sowie Anlagen der Förder-, Lager- und Verpackungstechnik mit begehbaren Gefahrenbereichen mehr

    Die Palettierung eignet sich vor allem für die Automatisierung und stellt Roboter vor nicht allzu große Schwierigkeiten. Worauf sollte der Anwender achten, wenn er im Vorfeld einer Anschaffung die sicherheitstechnische Ausstattung der Anlage prüft?

     

    Autor: Ulrich Bernhardt,  Leitung Vertrieb Steuerungen, Schmersal

     

    Quelle: messtec drives Automation 8/2021 D, S. 30–31, Wiley-VCH GmbH

     

    Download Fachartikel

     

  • Maschinensicherheit für die Intralogistik: Am besten vernetzt

    Vorteile verschiedener Verdrahtungskonzepte für die Intralogistik mehr

    Weitläufige Anlagen, zahlreiche und unterschiedliche Sicherheitsschaltgeräte: Das sind typische Kennzeichen von Anlagen der Intralogistik. Hier ist die Vernetzung der sicherheitsgerichteten Schalter und Sensoren besonders sinnvoll. Dazu gibt es verschiedene Optionen, wie Schmersal aufzeigt und anbietet.

     

    Autor: Ulrich Bernhardt, Leiter Vertrieb Steuerungen, Schmersal

     

    Quelle: etz / VDE-Verlag, 10/2021, Seite 10ff

     

    Link zum Artikel 

     

     

  • SICHER PALETTIEREN

    Neben  der  Sicherheit  spielt  auch  die  Produktivität  eine  Rolle  mehr

    Die Palettierung eignet sich hervorragend für  die Automatisierung und stellt Roboter nicht  vor allzu große Schwierigkeiten. Worauf sollte der Anwender achten, wenn er im Vorfeld  einer Anschaffung die sicherheitstechnische Ausstattung der Anlage prüft?
    Autor: Ulrich Bernhardt, Leitung Vertrieb Steuerungen, Schmersal Gruppe
    Quelle: www.foerdern-und-heben.de f+h 2021/06
    Download Fachartikel   

  • MASCHINENSICHERHEIT BEIM VERPACKEN

    10 Tipps für die Konstruktion einer sicheren Verpackungsmaschine mehr

    Die Verpackungsindustrie stellt hohe Anforderungen an die Maschinensicherheit. Die Maschinen müssen zunächst einmal funktional sicher sein. Darüber hinaus sollen aber auch Flexibilität, Verfügbarkeit, Konnektivität und schnelle Störungsbeseitigung gewährleistet sein. Wie kann der Konstrukteur das erreichen? Der Beitrag gibt zehn Tipps dazu.
    Quelle:  neue verpackung 05.2021, Hüthig Verlag
    Autor: SIEGFRIED RÜTTGER, Global Account Manager Packaging, Schmersal Gruppe

    Link zum Artikel
     

  • SOFTWAREBASIERTE KONFIGURATION INDIVIDUELLER SCHUTZSYSTEME

    SICHERHEITS-KLEINSTEUERUNGEN mehr

    Neben einer integrierten Lösung mit sicheren Antrieben und sicheren SPS bieten auch Sicherheits-Kleinsteuerungen wie die Protect PSC1 von Schmersal die Möglichkeit, antriebsbezogene Parameter wie Geschwindigkeit, Beschleunigung und Position sicherheitsgerichtet zu überwachen. Die Integration in die Steuerungs- und die Leitebene ist dabei mithilfe von Kommunikationsmodulen einfach möglich – auf Wunsch auch mit OPC UA-Anbindung.
    Autor: Dipl.-Ing. Christian Lumpe, Produktmanager Steuerungen, K.A. Schmersal GmbH & Co. KG, Wuppertal
    Quelle: antriebstechnik 2021/03
    Download Fachartikel

     

  • Funktionale Sicherheit gepaart mit vorbeugender Instandhaltung

    Interview mit Volker Heinzer, strategischer Produktmanager programmierbare elektronische Systeme / IIoT bei Schmersal mehr

    Mit dem Seriellen-Diagnose(SD)-Interface bietet Schmersal eine Lösung, umfassende Status- und Diagnosedaten elektronischer Sicherheitssensoren bzw. Zuhaltungen und Bedienfelder über ein entsprechendes Gateway an eineübergeordnete Maschinensteuerung zu übertragen. Dabei ist pro SD-Gateway die Kommunikation mit bis zu 31 Slaves möglich, die nach Bedarf auf verschiedene Sicherheitskreise aufgeteilt sein können. Über die weiteren Vorteiledes Systems und andere Safety-Trends sprach das SPS-MAGAZIN exklusiv mit Volker Heinzer, dem zuständigen strategischen Produktmanager.

    Quelle: m SPS-MAGAZIN, Fachzeitschrift für Automatisierungstechnik, Ausgabe 03/2021

    Download Fachartikel

  • Neue Baureihen für unterschiedliche Anforderungen

    Sicherheitszuhaltung wählen mehr

    Bei der Auswahl von Sicherheitszuhaltungen stehen nicht nur verschiedene Baureihen, sondern auch ganz unterschiedliche Bauformen und Technologien zur Verfügung. Worauf sollte der Konstrukteur achten?

    Autoren: STEPHAN FRICK, MARCO KIEDERLE, SCHMERSAL GRUPPE

    Quelle:  [me], Fachzeitschrift für Mechatronik & Engineering, Ausgabe 01/2021

    Download Fachartikel

  • Maschinensicherheit: Die Zukunft ist vernetzt 

    Safety Fieldbox und andere Möglichkeiten der sicheren Kommunikation mehr

    Plug & Play: Nach diesem Prinzip lassen sich bis zu acht Sicherheits-schaltgeräte unterschiedlicher Bauarten an Sicherheitssteuerungen mit PROFINET/PROFIsafe anschalten – über die Safety Fieldbox. Das bietet Vorteile für Maschinenbauer und Anwender. 

    Quelle: Der Konstrukteur, Ausgabe 11-2020, Vereinigte Fachverlage
    Autor: Udo Weber, Produktmanager Sicherheitstechnik, Schmersal 

    Fachartikel unter diesem Link

  • Crashtests in der Bäckerei

    Hygienisch gekapselte Sicherheitslichtvorhänge im Test bei Backwarenhersteller Coppenrath & Wiese mehr

    Coppenrath & Wiese nutzt an einigen seiner Produktions- und Verpackungsanlagen hygienisch gekapselte Sicherheitslichtvorhänge. Die mechanische Stabilität der Schutzhüllen haben der Hersteller von tiefgekühlten Backwaren und ein Automatisierungsspezialist in einer Testreihe nachgewiesen – und die besagte Baureihe daraufhin zum betriebsinternen Standard erklärt.
    Autor: Klaus Schuster, Geschäftsführer Safety Control / Schmersal Gruppe
    Quelle: messtec drives Automation 10/2020, S. 36–37, Wiley-VCH GmbH

    Download Fachartikel

  • Viele Wege führen zum sicheren Roboter

    Maschinensicherheit an Roboter-Arbeitsplätzen mehr

    Es muss nicht immer ein Schutzzaun sein: Wer nach diesem Grundsatz die Schutzeinrichtungen um einen Roboter-Arbeitsplatz herum plant und die individuellen Gegebenheiten im Blick hält, hat gute Voraussetzungen, die optimale Lösung für eine Absicherung von Industrierobotern zu finden.

    Autor: Tobias Thiesmann, System- und Lösungsmanager, Schmersal-Gruppe
    Quelle:  K|E|M Konstruktion, Ausgabe 05-2020,Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH

    Download Fachartikel

  • Automatisierung / Safety-Schaltgeräte

    Schalter für Not-Aus-Überwachung per Funk und Cloud von Schmersal mehr

    Schmersal hat in Zusammenarbeit mit Aconno einen Prototyp eines Industrie-4.0-Schalters entwickelt, der eine drahtlose Datenübertragung über Distanzen von mehreren Kilometern ermöglicht.

    Quelle: Quelle: all electronics, Hüthig GmbH, 7.11.2020

    Fachartikel unter diesem Link

  • Sicherheit und schnelle Diagnose

    Seilzug-Notschalter als Safety-Komponente in Individuell konfigurierten Förderanlagen mehr

     „Do it yourself“: Nach diesem Motto verwirklicht die Westeria Fördertechnik GmbH ein neues Geschäftsmodell. Die internationalen Kunden des Unternehmens können online mit einem Konfigurator die gewünschten Förderbänder projektieren und bestellen. Die Anlagen können dann vor Ort von ortsansässigen Facharbeitern aufgebaut und in Betrieb genommen werden. Seilzug-Notschalter von Schmersal sorgen beim WeKeaModulsystem für Sicherheit.

    Autor: : Heiko Bach, Business Development Manager Schwerindustrie, Schmersal Gruppe
    Quelle: Der Betriebsleiter, Vereinigte Fachverlage GmbH, Ausgabe 11-12/2020

    Fachartikel unter diesem Link

  • Weniger Stillstand, mehr Verfügbarkeit

    Der neue SD-BUS 4.0: flexible Sicherheitslösung mit hohem Diagnosekomfort mehr

    Die Schmersal Gruppe bietet integrierte Sicherheitssysteme, die zu einer Erhöhung der Maschinenverfügbarkeit beitragen. Ein Kernelement dieser Systeme ist das serielle Diagnose (SD)-Interface. In Verbindung mit einer neuen Lösung von Schmersal – der Sicherheitssteuerung PSC1 mit OPC UA-Anbindung – wird der serielle Diagnose-Bus jetzt zu SD 4.0: Damit lassen sich industrie-4.0-taugliche Sicherheitskonzepte entwickeln, die einen hohen Diagnosekomfort bieten und zudem flexibel und einfach skalierbar sind.
    Quelle: GIT Sicherheit & Management, Wiley Verlag, 2.10.2020

    Artikel unter diesem Link

  • Optimale Konnektivität in der Maschinensicherheit

    Die Safety Fieldbox und der serielle Diagnosebus SD 4.0 mehr

    Industrie 4.0 inklusive Konnektivität und Vernetzung sind auch in der Maschinensicherheit aktuelle Themen. Aus Anwendersicht gibt es verschiedene Konzepte, die sich deutlich unterscheiden, aber eine Gemeinsamkeit bieten: Ihre Nutzung bringt Vorteile im Hinblick auf Produktivität, Transparenz und Flexibilität in der Produktion.
    Autor: Christian Heller, Leiter Produktmanagement & Kunden­service Technik, Schmersal Gruppe
    Quelle: open automation 3/2020 (4.6.2020), VDE VERLAG GMBH
    Download Fachartikel

  • Intelligente Vernetzung

    Modulare Sicherheitslösung für lebensmittelverarbeitende Maschinen mehr

    In der Lebensmittelindustrie, aber auch in anderen Anwenderbranchen des Maschinenbaus, wird Flexibilität zu einer immer wichtigeren Eigenschaft von Maschinen und Anlagen. Gleichzeitig bevorzugen die Unternehmen Sicherheitssysteme, die neben der notwendigen Sicherheitsfunktion betriebliche Effizienz und Kostenvorteile bieten. Wie sich diese Anforderungen umsetzen lassen, zeigt die Anlage zur Verarbeitung von Aufschnitt des Markt- und Technologieführers Weber Maschinenbau, die mit einer modularen Sicherheitssteuerung von Schmersal abgesichert wurde. Im Leistungspaket inbegriffen waren die Inbetriebnahme und Validierung der Anlage durch das tec.nicum, der Dienstleistungsparte von Schmersal. 

    Quelle: DLG- Lebensmittel, Ausgabe 6/2019, DLG e. V., Frankfurt a.M.

    Download Fachartikel

  • Sicherheit, die sich rechnet

    Installationslösungen mit der Safety Fieldbox und dem SD-Bus von Schmersal mehr

    Die Maximierung der Wirtschaftlichkeit gehört für viele Unternehmen nach wie vor zu den entscheidenden Zielsetzungen. Die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung in der Produktion bietet viel Potential für eine höhere Produktivität, etwa durch die Erhebung und Auswertung umfangreicher Daten zur Optimierung der Prozesse. Die Schmersal Gruppe unterstützt diese Zielsetzung durch ein vielfältiges Angebot an effizienten Systemen für die funktionale Sicherheit, die individuell adaptierbar und fehlersicher zu handhaben sind und darüber hinaus den Verdrahtungsaufwand  minimieren. Beispiele dafür sind Installationslösungen mit der neuen Safety Fieldbox und dem SD-­Bus von Schmersal.

    Quelle: GIT SICHERHEIT + MANAGEMENT 11/2019, WILEY-VCH Verlag

    Download Fachartikel

     

  • Die App machts

    Neues nützliches Tool: Sicherheitslichtgitter mit Bluetooth-Interface mehr

    Maschinensicherheit leicht gemacht: Sicherheitslichtvorhänge werden gerne genutzt, wenn Maschinen oder Anlagen sicher, aber dennoch leicht zugänglich sein sollen. Einen einfachen Assistenten für Einrichtung, regelmäßige Prüfung und Dokumentation zeigte die Schmersal Gruppe auf der diesjährigen SPS in Nürnberg: Die neue Baureihe SLC440/COM mit BluetoothInterface und Smartphone-App bietet dem Anwender im betrieblichen Alltag einen hohen Nutzwert.

    Quelle: GIT SICHERHEIT + MANAGEMENT 12/2019, WILEY-VCH Verlag

    Download Fachartikel

  • Programmierbare Sicherheitssteuerung Protect PSC1

    Not-Halt-Befehlsgeräte intelligent vernetzt   mehr

    Eine modulare Sicherheitssteuerung von Schmersal sorgt bei einer Anlage zur Verarbeitung von Wurstaufschnitt für Sicherheit – und steigert zudem deren Flexibilität und Wirtschaftlichkeit.

    Quelle: Dieser Beitrag ist in der Zeitschrift „Konstruktionspraxis“, Ausgabe 11 / 2019, S. 108, erschienen  (Verlag: Vogel Communications Group GmbH & Co. KG).

    Download Fachartikel

  • Bowdenzug und Sperrzange für mehr Sicherheit

    Die Sicherheitszuhaltung AZM400 weist eine Zuhaltekraft von 10 000 N auf mehr

    Vor rund drei Jahren hat Schmersal eine Sicherheitszuhaltung speziell für  schwere Schutztüren und Werkzeugmaschinen mit schweren Türen auf den  Markt gebracht. Im Lauf dieser Zeit hat sich gezeigt, wie vielseitig sie einsetzbar ist – nicht zuletzt aufgrund der neuen Zubehöre, die das Sicherheitsniveau  weiter verbessern.

    Autor: Stephan Frick, Produktmanager, Schmersal

    Quelle: etz 9/19, VDE VERLAG

    Download Fachartikel

  • Stiefmütterlich behandelt

    Über die EN ISO 13849 Teil 2 mehr

    Bei der Einbindung sicherheitsgerichteter Steuerungsfunktionen in Maschinen ist die EN ISO 13849 maßgeblich. Dabei wird allerdings der die Validierung betreffende Teil der Norm in der Praxis oftmals vernachlässigt – ein großes Manko.

    Autor: TOBIAS KELLER, Safety Consultant beim tec.nicum, dem Geschäftsbereich Dienstleistungen der SchmersalGruppe

    Quelle: Computer & Automation, Ausgabe Juni/2019, Sonderheft Safety & Security, WEKA Fachmedien

    Download Fachbeitrag

  • INTELLIGENZ STEIGERT NUTZEN

    Abgestimmte Systeme und Lösungen für die durchgehend vernetzte Smart Factory   mehr

    Die Schmersal Gruppe entwickelt nicht nur intelligente Sicherheitskomponenten, sondern auch aufeinander abgestimmte Systeme und Lösungen für die durchgehend vernetzte Smart Factory. Dies bietet
    Herstellern, Betreibern und Anwendern von Maschinen auch die Möglichkeit zur Predictive Maintenance.

    Autor: Andreas Balack, Vertriebsleiter Deutschland Region Süd, Schmersal Gruppe

    Quelle: K – Kompetenz für Konstrukteure, Ausgabe 7/19, Henrich Publikationen GmbH

    Download Fachartikel

  • Sicherheitsschaltgeräte – Von diesen Vorteilen profitieren Maschinenhersteller und Betreiber

    Neue Safety Fieldbox von Schmersal mehr

    Sicherheitsschaltgeräte Von diesen Vorteilen profitieren Maschinenhersteller und Betreiber

    Die Schmersal Gruppe stellt eine neu entwickelte Sicherheitsfeldbox vor, mit der sich bis zu acht Sicherheitsschaltgeräte unterschiedlicher Bauarten einfach im Plug-and-play-Prinzip an diverse Sicherheitssteuerungen anschalten lassen. Was das den Maschinenherstellern und Betreibern bringt, zeigt dieser Beitrag.

    Autor: Udo Weber, Produktmanager, Schmersal Gruppe
    Quelle: Digital Engineering Magazin, WIN-Verlag GmbH & Co. KG

    Link zum Beitrag

  • Für jede Anforderung die passende Option

    Maschinen- und Anlagenbauer wünschen zunehmend Komplettlösungen der Maschinensicherheit. mehr

    Für die sichere Signalauswertung von Maschinen und Anlagen gibt es diverse Möglichkeiten. Für welche sich der Konstrukteur entscheidet, hängt von individuellen Anforderungen z.B. an die Flexibilität ab, auch von der Größe der Maschine und der Anlage sowie der Anzahl an Sicherheitssensoren. Neue Systeme erlauben eine intensivere Kommunikation sogar über Maschinen- und Unternehmensgrenzen hinweg. Der folgende Beitrag gibt einen kurzen Überblick über die aktuellen Optionen – und einen Ausblick auf die Zukunft.

    Autor: Ulrich Bernhardt,  Leitung Vertrieb Steuerungen, Schmersal Gruppe

    Quelle: SPS-MAGAZIN, Ausgabe 8 /2019, Tedo-Verlag

    Download Fachartikel

  • Schalter für überall

    Ganzheitliche Systeme und Lösungen für die Schwerindustrie mehr

    Schmersal stellt eine multifunktionale Schaltgerätebaureihe für die  Schwerindustrie vor, die aufgrund ihrer internationalen Zulassungen weltweit eingesetzt  werden kann und den speziellen Anforderungen der Branche entspricht. Der neue Heavy Duty Switch (HDS) von Schmersal bildet eine Plattform für verschiedene Funktionen und unterschiedliche Anwendungen.

    Quelle: K – Kompetenz für Konstrukteure, Ausgabe 2/2109, Henrich Publikationen GmbH

    Download Fachartikel

     

  • Sicherheit für Schutztüren

    Bolzenzuhaltung mit 10.000 Newton Zuhaltekraft mehr

    Um die schweren Schutztüren von großen Maschinen und Anlagen nach den Vorgaben der Maschinenrichtlinie zu überwachen, benötigt man besondere Sicherheitszuhaltungen. Zum Beispiel eine Bolzenzuhaltung mit einer Zuhaltekraft von 10.000 N.

    Autor: Stephan Frick, Produktmanager Schmersal

    Quelle: KeNext, Ausgabe 7-8 / 2019, verlag moderne industrie

    Download Fachartikel

  • Ganzheitlich gedacht

    Integrierte Lösungen für die Bergbau-, Schüttgut- und Förderindustrie durch Kooperation mehr

    Schmersal, ein weltweiter Marktführer im Bereich Maschinensicherheit, kooperiert seit 2016 mit dem südafrikanischen Unternehmen ScanMin Africa. Die breitgefächerte Angebotspalette der beiden Unternehmen ergänzt sich und umfasst Systeme für den Personen- und Prozessschutz sowie Analyseinstrumente auf Online- und Echtzeit-Basis für die Schüttgutförderung.

    Quelle: Schüttgut & Prozess, Ausgabe 3/2019

    Download Fachartikel

  • Mein Bereich, dein Bereich

    Mensch und Roboter: Von Koexistenz zur Kooperation mehr

    Neue Arten der Zusammenarbeit von Mensch und Roboter liegen im Trend. Massive Schutzzäune verschwinden – die Maschinensicherheit muss jedoch stets gewährleistet sein. Erfahren Sie, wie der Schritt von Koexistenz zur sicheren Kooperation möglich wird.

    Autor: Ulrich Bernhardt, Leitung Vertrieb  Steuerungen, Schmersal Gruppe
    Quelle: elektrotechnik-Sonderausgabe ‚Robotik & Automation‘ 2019, Verlag Vogel Business Media

    Download Fachartikel

  • Nahtlos zusammengefügt

    Dezentrales Safety-Separated-Konzept mit Sicherheitssteuerung minimiert Verdrahtungsaufwand bei Parkettmaschinen mehr

    Bei seiner Anlage zur Längs- und Querprofilierung von Dielen setzt ein Parketthersteller auf eine effiziente Sicherheitslösung, deren Kernstück eine modular aufgebaute Sicherheitssteuerung von Schmersal darstellt.

    Quelle: INDUSTRIELLE AUTOMATION 3/2019, Vereinigte Fachverlage GmbH

    Link zum Fachartikel

     

  • Anspruchsvoll

    Sicherheitslichtvorhänge für die berührungslose Absicherung von Gefahrenbereichen in der Lebensmittelproduktion mehr

    Die Nahrungsmittelproduktion gehört zu den anspruchsvollsten Branchen, denn hier werden besondere Anforderungen  an Sensorik und Sicherheitstechnik gestellt. Die hohen Hygieneansprüche mit häufiger und gründlicher Reinigung  beanspruchen jede elektrische und elektronische Komponente. Exakt für diese widrigen Bedingungen wurde eine neue Serie von Sicherheitslichtvorhängen und -lichtgittern entwickelt.

    Autor: Klaus Schuster, Geschäftsführer Safety Control GmbH, Schmersal Gruppe

    Quelle: messtec drives Automation 4/2019, WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim

    Download Fachartikel

  • Durchgängige Kommunikation

    Sicherheitssteuerung mit OPC UA-Interface von Schmersal vereinfacht Predictive Maintenance mehr

    Daten sammeln und auswerten – das ist in der Produktion 4.0 die Basis für Prozessverbesserungen und vorausschauende Instandhaltung. Erleichtert wird dies durch eine Sicherheitssteuerung mit integriertem OPC UA-Server, die einen durchgängigen Datenfluss von der Sensorik bis zu den zentralen IT-Systemen ermöglicht. 

    Quelle: Der Betriebsleiter 4/2019, Vereinigte Fachverlage GmbH

    Autor: Ulrich Bernhardt, Leitung Vertrieb Steuerungen, Schmersal Gruppe, Wuppertal/Wettenberg

    Download Fachartikel

  • Kürzere Installationszeiten und mehr Transparenz

    Sicher verbunden: Safety-Fieldbox für den universellen Einsatz mehr

    Auf der SPS IPC Drives 2018 präsentierte die Schmersal-Gruppe eine Feldbox,  mit der sich bis zu acht Sicherheitsschaltgeräte unterschied licher Bauarten einfach  im Plug-and-play-Prinzip an diverse Sicherheitssteuerungen anschalten lassen. Maschinenhersteller profitieren dadurch von kürzeren Installa tionszeiten, Betreiber können sich über eine höhere Flexibilität und Transparenz freuen.

    Quelle: dei 1-2-2019, Konradin Verlag

    Autor: Udo Weber, Produktmanager  Sicherheitstechnik,  Schmersal Gruppe

    Download Fachartikel

     

  • Schutzsysteme im Hygienic Design

    Sicherheitslichtvorhänge für anspruchsvolle Umgebungsbedingungen   mehr

    In der Lebensmittelproduktion werden besondere Anforderungen an Sensorik und Sicherheitstechnik gestellt. Die hohen Hygieneansprüche mit häufiger und gründlicher Reinigung beanspruchen jede elektrische und elektronische Komponente. Exakt für diese widrigen Bedingungen hat Schmersal eine neue Serie von Sicherheitslichtvorhängen und -lichtgittern entwickelt.  

    Quelle: Lebensmitteltechnik 3/2019, LT Food-Medien Verlag

    Download Fachartikel


  • Sicherheit aus einer Hand

    Schmersal liefert integrierte Sicherheitslösungen für CRH Structural Concrete Belgium mehr

    Arbeitssicherheit hat für die irische CRH Gruppe, weltweit der zweitgrößte Anbieter für Baumaterialien, eine strategische Priorität. Die Gruppe investiert daher laufend in den Ausbau und die Aktualisierung ihrer Sicherheitssysteme. Jetzt hat sich die Tochtergesellschaft CRH Structural Concrete Belgium entschieden, für ihre elf Standorte integrierte Sicherheitslösungen zu beziehen. Wie bewährt sich die Sicherheitstechnik von Schmersal in der Produktion von großen Betonfertigteilen?

    Quelle: ME - Magazin für Meachtronik & Engineering, Ausgabe 2/2918, agt-Verlag

    Download Fachartikel

  • Sicher verbunden

    Safety Fieldbox für universellen Einsatz mehr

    Auf der SPS IPC Drives wird die Schmersal Gruppe erstmals eine neu entwickelte Feldbox vorstellen, mit der sich bis zu acht Sicherheitsschaltgeräte unterschiedlicher Bauarten einfach im ‘Plug&Play‘-Prinzip an diverse Sicherheitssteuerungen anschalten lassen. Der Maschinenhersteller profitiert dadurch von kürzeren Installationszeiten,
    der Betreiber kann sich über höhere Flexibilität und Transparenz freuen.

    Quelle: SPS-MAGAZIN, Ausgabe SPS IPC Drives/2018, TeDo-Verlag

    Autor: Udo Weber, Produktmanager Sicherheitstechnik, Schmersal Gruppe

    Download Fachartikel

  • Verpackungsmaschine mit hohem Sicherheits- und Hygienekonzept

    Sicherheitslösung von Schmersal mit SD-Bussystem ermöglicht eine sehr schlanke Verdrahtung mehr

    Geschwindigkeit, Sicherheit und Hygiene gehört zu den Basics, die Foodhersteller erwarten. Die Meypack Verpackungssystemtechnik GmbH hat jetzt eine besondere Neuentwicklung vorgestellt: Die Kartonverpackungsmaschine VP 600 verarbeitet kleine Produkte in kleinen Formationen auf kleiner Stellfläche. Die Sicherheitslösung auf Basis eines SD­Bus systems, die Schmersal beigesteuert hat, ist ebenso platzsparend wie hygienegerecht und unterstützt dieses besondere Maschinenkonzept.

    Quelle: ME Magazin, 4-2018, AGT Verlag

    Download Fachartikel

  • Mehr Sicherheit oder mehr Hygiene?

    2. Hygienic Design Day 2018 in Wuppertal mehr

    „Das Interessante am Hygienic Design Day ist, dass sich dort das ganze Spektrum der Anlagenbauer und Hersteller trifft. Die verschiedenen Hygienespezialisten sind am Start. Deshalb erfasst der Tag alles rund um Hygienic Design komplett“,sagt ein Besucher. Im Wuppertaler tec.nicum von Schmersal haben auf dem 2. Hygienic Design Day mehr als 120 Teilnehmer über Hygienic Design diskutiert und sich auf einer begleitenden Messe über neue Lösungen zum Thema informiert.

    Quelle: ME Magazin, 5-2018, AGT Verlag

    Download Fachartikel

  • Maschinensicherheit 4.0

    Daten für Condition Monitoring generieren – aus den Sicherheitsschaltgeräten mehr

    In modernen Condition-Monitoring-Konzepten werden Maschinenkomponenten zu „Datensammlern“, die Auskunft über die zu erwartende Verfügbarkeit der Anlage geben. Der Nutzen solcher Konzepte liegt auf der Hand, und auch die Maschinensicherheit kann und sollte hier einbezogen werden. Siegfried Rüttger, Projektleiter Industrie 4.0 bei der Schmersal Gruppe, erläutert in diesem Interview die Hintergründe und Möglichkeiten.

    Quelle: Der Betriebsleiter, Ausgabe 11-12/2018, Vereinigte Fachverlage

    Download Fachartikel

  • Maschinensicherheit unter dem Vorzeichen der Digitalisierung

    Systeme und Lösungen für Maschinensicherheit mehr

    Die Digitalisierung in der industriellen Produktion stellt neue Anforderungen an die Maschinensicherheit.Sie schafft aber auch die Voraussetzung für neue Lösungen. Der Beitrag gibt einen Überblick über die Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die funktionale Maschinensicherheit.

    Autor: Christian Heller, Leiter Vertrieb Deutschland Mitte, Schmersal Gruppe

    Quelle: mpa - messen, prüfen, automatisieren, Ausgabe 9-2018, b-Quadrat Verlag

    Download Fachartikel

     

  • SO SICHER WIE TITAN

    Sichere Bolzenzuhaltung AZM400 von Schmersal mit Bowdenzugentriegelung mehr

    ZUHALTUNGEN – Mandelli Sistemi verarbeitet in seinen Fünf-Achs-Bearbeitungszentren harte Titan-, Stahl- und HRSA-Legierungen. Um den Schließvorgang an den großen Schiebetüren ihrer Maschinen zu automatisieren und sicher zu gestalten, kommt die sichere Bolzenzuhaltung mit Bowdenzug von Schmersal zum Einsatz.

    Quelle: K, Kompetenz für Konstrukteure, Henrich Publikationen, Heft 07, Oktober 2018

    Download Fachartikel

  • „Safety und Security aus einem Blickwinkel“

    Interview mit Christian Heller über Sicherheitssensoren in der Robotik mehr

    Christian Heller, Leiter Vertrieb Deutschland Mitte bei Schmersal, spricht im Interview mit der Zeitschrift messtec drives Automation über die Bedeutung von Sicherheitslösungen für kollaborierende Roboter und darüber, dass Safety- und Security-Experten in Zeiten von Industrie 4.0 intensiver zusammenarbeiten müssen.

    Quelle: messtec drives Automation 8/2018, WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim

    Download Fachartikel

  • PER HAND ODER PER KNIE

    Seydelmann setzt für seine Bedienterminals auf hygienische Kreuzschalter mehr


    Als Bedienelemente für seine Kutter hat sich der Maschinenbauer Seydelmann für die Kreuztaster und Kreuzschalter aus dem N-Programm von Schmersal entschieden. Sie sind hygienisch, robust und gleich mehrfach gegen Strahlwasser abgedichtet. Zusätzlich erprobt der Maschinenbauer aus Stuttgart aktuell auch einen Kreuzschalter, der sich per Knie bedienen lässt.

    AUTOR: SIEGFRIED RÜTTGER Branchenmanager Food,Verpackung, Pharma,Schmersal
    Quelle: dei – Prozesstechnik für die Lebensmittelindustrie, www.prozesstechnik-online.de

    Download Fachbeitrag

  • Sicherheit und Produktivität gehen Hand in Hand

    Safety-to-Cloud-Lösung unterstützt Predictive Maintenance mehr

    Sicherheit und Produktivität gehen Hand in Hand
    Safety-to-Cloud-Lösung unterstützt Predictive Maintenance

    Predictive Maintenance ist eine Kernkomponente von Industrie 4.0, deren wesentlicher Vorteil sich mit einem Wort zusammenfassen lässt:Wirtschaftlichkeit. Um die Maschinenleistung im Sinne einer vorausschauenden Instandhaltung zu optimieren, müssen bereits auf der Daten erfasst werden. Bei der Analyse und Nutzbarmachung der Daten helfen Cloudlösungen. Schmersal stellt nun erstmals eine Safety-to-Cloud-Lösung vor, bei der Maschinensicherheit und Produktivitätssteigerungen Hand in Hand gehen.

    Quelle: GIT SICHERHEIT + MANAGEMENT 6/2018, WILEY-VCH Verlag

    Download Fachartikel

  • Safety wandert in die Cloud

    Mit der Safety-to-Cloud-Lösung von Schmersal können Diagnoseinformationen auf mobilen Endgeräten visualisiert werden. mehr

    Die Auswertung von Monitoring-Informationen in der Cloud wird vielfach praktiziert, doch werden bei solchen Konzepten derzeit keine Sicherheitstechnologien miteinbezogen. Schmersal hat eine Safety-to-Cloud-Lösung entwickelt, die sowohl den Schutz der Mitarbeiter gewährleistet als auch die Anlagenproduktivität erhöht.

    Quelle: elektrotechnik SMART FACTORY 2018, Vogel Communications Group GmbH & Co. KG

    Download Fachartikel

  • Proaktiv statt reaktiv

    Safety-to-Cloud-Lösung von Schmersal bezieht Sicherheitstechnologien in Predictive-Maintenance-Konzepte ein mehr

    Predictive Maintenance ist eine Kernkomponente von Industrie 4.0, deren wesentlicher Vorteil sich mit einem Wort zusammenfassen
    lässt: Wirtschaftlichkeit. Um die Maschinenleistung im Sinne einer vorausschauenden Instandhaltung zu optimieren, müssen bereits auf der untersten Maschinenebene umfassend Daten erfasst werden. Cloud-Lösungen unterstützen den Anwender bei der Analyse und Nutzbarmachung der Daten.

    Autor: Siegfried Rüttger, Projektleiter Industrie 4.0 bei der Schmersal Gruppe
    Quelle: messtec drives Automation 4/2018, WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

    Download Fachartikel

Kontextspalte